Kahle/Schünemann bei Silk Way und Dakar im SAM-Prototyp

20. April 2012 – Aufstieg in die Liga der Allrad-Prototypen: Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann bestreiten die Rallye Dakar 2013 im SAM-Mercedes. Dabei kommt die neueste Entwicklungsstufe namens SAM 30D CC mit Dieselmotor und Turbolader zum Einsatz. Als Testlauf für die Dakar nimmt das HS RallyeTeam bereits im Juli an der Silk Way Rallye in Russland teil.

Die erfolgreichste Buggy-Mannschaft der vergangenen Jahre sattelt um: Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann gehen künftig im neuen SAM 30D CC an den Start. Der erste Einsatz des Allrad-Prototypen findet bei der Silk Way Rallye (7.-13. Juli 2012) statt und dient als Vorbereitung für die weltberühmte Rallye Dakar (5.-20. Januar 2013). Mit dem neuen Fahrzeug will das HS RallyeTeam seine bisherige Bestmarke bei der härtesten Rallye der Welt – der zehnte Gesamtrang im Jahr 2011 – noch einmal übertreffen.

Obwohl Kahle/Schünemann zuletzt in einem Buggy unterwegs waren, ist der SAM-Prototyp für sie kein Unbekannter: Matthias Kahle ist als Testfahrer seit der ersten Stunde in die Entwicklung des Offroaders eingebunden und absolvierte mehrere Testeinsätze mit dem Auto. Bei der Italian Baja 2011 wurde Kahle sogar von Thomas Schünemann navigiert, gemeinsam erzielten sie den dritten Platz. Um noch konkurrenzfähiger zu sein, wird der Prototyp künftig von einem Dreiliter-Dieselmotor angetrieben und trägt die Bezeichnung SAM 30D CC. Das seriennahe Singleturbo-Aggregat von Mercedes wird mit einem 39-mm-Restriktor ausgestattet und erreicht so über 310 PS bzw. 730 Newtonmeter Drehmoment.

Unterstützung erhalten Kahle/Schünemann weiterhin durch den „Fast Assistance“-Racetruck des HS RallyeTeams: Mathias Behringer fungiert wie gehabt als Notfallhelfer auf den Prüfungen, sollte der Allrad-Prototyp in Schwierigkeiten geraten und Service benötigen. Darüber hinaus will Behringer, der bei der Dakar 2011 auf Platz zehn der Lkw-Wertung landete, auch selbst für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Durch die Partnerschaft mit der Sächsischen Automobil Manufaktur (SAM) wird das HS RallyeTeam zu einer Art deutschen Nationalmannschaft: Das Auto wird im sächsischen Plauen vorbereitet, der Racetruck bei Mathias Behringer in Dillingen an der Donau. Der aus Görlitz stammende Matthias Kahle ist mittlerweile aber in Köln beheimatet. Und mit Thomas Schünemann und der HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG kommen Beifahrer und Sponsor aus der Hansestadt im hohen Norden.

Matthias Kahle: „Der Aufstieg in einen Allrad-Prototypen war für uns der logische Schritt, um bei der Rallye Dakar noch weiter nach vorne zu fahren. In den vergangenen Jahren haben wir gesehen, dass mit einem zweiradgetriebenen Buggy nicht mehr möglich ist als der zehnte Platz, den wir 2011 erzielt haben. Der SAM ist ein tolles Auto und die Entscheidung für einen Dieselmotor in meinen Augen genau richtig. Ich bin schon gespannt auf das erste Kräftemessen mit den anderen Teams bei der Silk Way Rallye.“

Dr. Thomas M. Schünemann: „Wir wollen bei der Rallye Dakar unbedingt in die Top Ten fahren, das ist unser großes Ziel. Und mit ein bisschen Glück schaffen wir vielleicht sogar den Sprung unter die ersten Fünf. Man darf aber keine Wunder erwarten, schließlich ist die Dakar für den SAM absolutes Neuland. Wir sind stolz, bei den Wüstenrallyes als rein deutsches Team anzutreten und hoffen, dass wir unser Land ordentlich vertreten werden.“

SAM-Teamchef Sven Knorr: „Im November 2011 haben wir mit dem SAM unseren ersten Gesamtsieg gefeiert, zudem lief das Auto bei den letzten Einsätzen immer absolut problemlos. Die neue Ausbaustufe namens SAM 30D CC mit einem Dreiliter-Dieselmotor sollte viel leichter zu fahren sein, weil er das Drehmoment in einem deutlich größeren Drehzahlbereich abrufen kann. Im offenen Gelände ist das entscheidend und macht uns noch konkurrenzfähiger. Wir sind jetzt für größere Aufgaben gerüstet und freuen uns auf die intensive Zusammenarbeit mit Matthias Kahle und Thomas Schünemann.“

 

Über das HS RallyeTeam

Bei der Silk Way Rallye 2012 setzt das HS RallyeTeam erstmals einen Allrad-Prototypen ein. Zuvor zählte die Mannschaft aus Hamburg zu den erfolgreichsten Buggy-Teams im Marathonrallyesport. Die Bilanz bei den 13 Starts seit 2004: sechs Klassensiege, unter anderem bei der Dakar 2009 und 2011, und drei zweite Plätze. Als Fahrer vertraut das HS RallyeTeam auf den siebenfachen Deutschen Rallyemeister Matthias Kahle (Köln). Neben ihm nimmt der erfahrene Copilot Dr. Thomas M. Schünemann (Hamburg) Platz, der nicht nur auf Rallyestrecken erfolgreich unterwegs ist, sondern auch Gründer und Geschäftsführer der HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG ist.

Über samadmin09
nothing

One Response to Kahle/Schünemann bei Silk Way und Dakar im SAM-Prototyp

  1. Pingback: Dakar 2012 - Seite 11

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: