Kahle zufrieden

Der letzte Tag der Italia Baja ist vorüber und im Criog – Team ist man glücklich über das erste Ergebnis mit dem SAM-Mercedes. Hinter Gadasin/Shchemel (G-Force Proto) und Novitzky/Schulz (BMW X3) erreichten Matthias Kahle und Dr. Thomas Schünemann mit ihrem SAM den dritten Gesamtrang des ersten Laufs des FIA Cross Country World Cups.

Eine fehlerfreie und problemlose Fahrt ging dem ersten Erfolg eines nach FIA Artikel 285/2010 gebauten Prototypen voraus. Durch die anfänglichen Wetterkapriolen ließ sich Matthias Kahle ebenso wenig aus der Ruhe bringen wie durch die Änderung und Verkürzung des Streckenverlaufes. Nach heftigen Regenfällen der Vortage wurde die Streckenführung durch das hier bekannte Flussbett unpassierbar. Somit verkürzte sich die Baja auf knapp 220 km Wertungsprüfung. Konstant schnell gingen Kahle / Schünemann ans Werk und gaben von Anfang an Vollgas, was sie in jeder Prüfung unter die Top 5 fahren ließ. Lediglich Vorjahressieger Boris Gadasin und X-raid Speerspitze Leonid Novitzky musste das Team ziehen lassen.

Matthias Kahle: „Ein hervorragendes Ergebnis für unseren ersten Auftritt im SAM. Es lief sehr gut und wir hatten nie Probleme. Es war wichtig von Anfang an keinen Fehler zu machen, da man bei den kurzen Prüfungen schnell wichtige Sekunden verlieren kann. Das ist uns scheinbar gelungen und so genießen wir das schöne Gefühl einen guten Auftakt mit dem Team feiern zu können.“

Über samadmin09
nothing

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: